Tanzen in Mainz

Tanzen im Verein - Gemeinsam lernen und trainieren - Spaß am Tanzen

Gelungener Tanz in den Mai

Geschrieben von Isabel Gutmann

(sw) Auch in diesem Jahr lud der Verein wieder Tanzbegeisterte jeden Alters zum traditionellen Tanz in den Mai ein. Gefeiert wurde – wie auch in den letzten Jahren – in der Weserhalle in Gonsenheim, der Eintritt war frei.

Für die leibliche Verpflegung war an diesem Abend das vereinseigene Catering zuständig. Die Besucherinnen und Besucher wurden von den Moderatoren Matthias Dorn und Elisabeth Metzger galant durch einen unbeschwerten Abend geführt und unterhalten. Als Showeinlagen traten eine bunte Mischung an Tänzerinnen und Tänzern auf. Den Anfang machten die Kleinen Sterne, die Kinder- und Jugendgruppe des Vereins unter der Leitung von Petra Regner. Ann-Kathrin Brombosch entführte das Publikum mit einem Bauchtanz-Solo in die Welt von 1001er Nacht. Die Moderatorin Elisabeth Metzger trat kurzfristig, nachdem ein anderer Showact ausgefallen war, mit ihrem neuen Tanzpartner Stephan Wirth mit einer aufregenden Latein-Showeinlage auf. Den Abschluss der Auftritte stellte die Standardformation des Vereins, die mit ihrer aktuellen Choreografie aus der 2. Bundesliga das Publikum begeisterte, dar. Nach dem Auftritt der Formation wurde die bisherige Formationstrainerin Julia Hofmann für ihr langjähriges Engagement für die Formationen vom Verein geehrt.

Zusätzlich gab es mehrere Publikumseinlagen, bei denen das Publikum selbst aktiv neue Tänze lernen konnte. So führte z.B. Kai Fleischer in die Welt des West-Coast-Swings ein. Zwischen und nach den Showeinlagen gab es zahlreiche Möglichkeiten, selbst zu tanzen. Die Musik führte von Walzer über ChaCha und Salsa durch alle Standard- und Lateintänze bis die Gäste traditionell zum Wiener Walzer um Mitternacht in den Mai hineintanzen konnten.

Aufstieg für Rach/Nürnberg

Geschrieben von Isabel Gutmann

Insgesamt 27 Turnierstarts an zwei Tagen absolvierten die Mainzer Turnierpaare vergangenes Wochenende. Vier davon gingen aufs Konto von Patrick Rach und Daniela Nürnberg, die sich bei der TBW-Trophy in Karlsruhe nicht nur beide Siege in der Hauptgruppe II D-Standard sicherten, sondern auch die letzen Punkte und Platzierungen für den Aufstieg in die C-Klasse holten. Das Finale der Hauptgruppe II D-Standard am Sonntag war mit zwei weiteren Mainzer Paaren bestückt. Marc-Paul Paschek/Ina Gabriel konnten sich auf Rang 3 platzieren und Valentin Grube/Kirsten Flöter belegten Platz 5, nachdem sie bei ihrem ersten gemeinsamen Start am Vortag bereits Platz 3 ertanzen konnten.

Ebenfalls auf vier Starts kamen Christian und Annalena Deichmann. Ihre besten Ergebnisse erzielten sie in der Hauptgruppe II C-Standard mit Platz 2 am Samstag und Platz 4 am Sonntag. Drei Turnierstarts - dafür an einem Tag an zwei Orten - standen auf dem Programm von Benedikt Töpler/Ilona Zech. In St. Ingbert gewannen die beiden zunächst souverän das Turnier der Sen I B-Standard. Als Siegerpaar tanzten sie die anschließende A-Klasse mit, in der sie ebenfalls mit allen Tänzen siegten. Danach hieß es zügig nach Karlsruhe fahren, um das Turnier der Hauptgruppe II B-Standard mitzutanzen, in dem sie Platz 5 belegten. Am Sonntag gingen Til Ottburg/Stefanie Schäf bei den Turnieren der Hauptgruppe II und Hauptgruppe B-Standard an den Start und erzielten einen zweiten und einen vierten Platz. Auch für Alexander Schmalz/Bettina Grempels standen Turniere in Karlsruhe an. Sie schlossen mit zwei Finalteilnahmen in der Hauptgruppe und Hauptgruppe II A-Standard ab (6. bzw. 3. Platz).

Unsere S-Klassen und Juniorenpaare waren nicht minder fleißig und erfolgreich. Mark und Sina Turpin konnten sich beim Turnier der Sen I S-Standard in Neustadt auf den zweiten Platz vortanzen und freuten sich über den Sieg im Quickstep. In St. Ingbert nahmen Burckhard und Hannelore Rösner bei der Siegerehrung der Senioren IV S-Standard an vierter Stelle Aufstellung. In Rüsselsheim fand hingegen der 16+ Pokal statt. Während der Finaleinzug Daniel Hüdür und Lea Marie Masche in ihren Turnieren der Jugend und Junioren II diesmal verwehrt blieb, erreichte unser jüngstes Turnierpaar Nikita Lebedev/Alina Gelfond in der Jun I C-Latein den zweiten und in B-Standard den vierten Platz.

Mitgliederversammlung 2019

Geschrieben von Isabel Gutmann

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung standen turnusgemäß Wahlen an, das neue Präsidium setzt sich wie folgt zusammen:

Präsident: Markus Mengelkamp
Vizepräsident: Matthias Dorn
Geschäftsführer: Andreas Nees
1. Schatzmeister: Dr. Andreas Nothdurft
Sportwart: Jörg Gutmann
Veranstaltungswartin: Bettina Uebe
Jugendwartin: Petra Regner
Pressewartin: Dr. Isabel Gutmann
Schriftführerin: Samira Woods
2. Schatzmeister: Valentin Grube
Beisitzer 1 (Turniersport): Til Ottburg
Beisitzerin 2: Annalena Deichmann

Die beiden langjährigen Vereins- und Vorstandsmitglieder Hannelore und Burckhard Rösner wurden nach ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Auf der Mitgliederversammlung wurden zudem zwei Anträge zur Gebühren- und Helferordnung beschlossen sowie die Berichte aus dem Präsidium präsentiert. Ein ausführlicherer Bericht folgt.

Mainzer Tänzer in Berlin

Geschrieben von Isabel Gutmann

An Ostern zieht es viele Tänzer traditionell nach Berlin zu den Tanzturnieren um das Blaue Band. Dieses Jahr wurde dort zudem die Weltmeisterschaft Sen I Standard ausgetragen, an der Mark und Sina Turpin teilnahmen. Knapp 200 Paare aus der ganzen Welt gingen an den Start. Mark und Sina schafften es bis in die 3. Runde und konnten mit Platz 46 in dem starken Feld ein hervorragendes Ergebnis einfahren. Bereits tags zuvor hatten die beiden beim nationalen Turnier der Sen I B-Latein den 2. Platz belegt (22 Paaren).

Zwei Finalteilnahmen bei ihrem ersten Turnierstart konnten auch Benedikt Töpler und Ilona Zech feiern. Sie erreichten zwei Mal Platz 4 bei den Sen I B-Standard. Tillmann Weisser und Bettina Uebe standen im Finale der Sen II A-Latein (6. von 18), nachdem sie sich am Vortag mit Platz 10 zufriedengeben mussten. Zudem erreichten die beiden zwei Mal das Semifinale der Sen II A-Standard (7. von 34 und 9. von 22).

Auch Til Ottburg und Steffi Schäf konnten in Berlin gute Ergebnisse erzielen: Platz 9 in der Hgr II B-Standard (26 Paare) und zwei Mal Platzierungen in der vorderen Hälfte der Hgr B-Standard. In der Hgr D-Standard gingen Patrick Rach/Daniela Nürnberg und Dennis Fritz/Anna Bernardini an den Start. Beide erreichten zwei Mal die 24er Runde unter den 46 Startern.

Deutschlandpokalergebnisse aus Norderstedt

Geschrieben von Isabel Gutmann

Mehrere Deutschlandpokale wurden Ende März im hohen Norden ausgetragen. Zwei Mainzer Paare traten den Weg nach Norderstedt an. Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer erreichten unter den 70 Paaren der Sen IV S-Standard das Semifinale und belegten einen hervorragenden 9. Platz. Ihr erstes 10-Tänze-Turnier absolvierten Tillmann Weisser/Bettina Uebe. Als A-Klassenpaar konnten sie sich im Feld der überwiegend S-Klasse-Paare bestens präsentieren und freuten sich sehr über den 16. Platz von 21 Paaren.